Archive for June, 2006

Autoreise

June 29, 2006

Letzten Freitag war es soweit und ich konnte in Carson City das Mietauto abholen gehen. War ein ziemlich aufregender Moment fuer mich, nach so langer Zeit mal ohne zu schwitzen reisen zu koennen!
Ich machte mich dann gleich auf dem Weg zum Yosemite National Park, ich genoss es nach so langer Zeit in der Wueste wieder mal in den Bergen und Waelder zu sein! Jedoch hatte es fuer meinen Geschmack etwas viele Leute, es war Weekend und viele fluechteten vor der Hitzte.
Samstags gieng es dann schon weiter Richtung Death Valley. Es war in den Bergen schon richtig Heiss und ich hatte so meine Zweifel ob es sinnfoll sei den heissesten Ort in ganz Amerika zu besuchen. Aber ich hatte ja eine gute Klimaanlage und brauchte nur einen kuehlen Platz um zu uebernachten. Erstaunlicherweise hatt es in Death Valley Zeltplaetze auf 2500Meter wo es ganz angenehm war. Am Naechsten Tag fuhr ich dann quer durch den Park, gieng die Sandduenen und den Tiefsten Punkt auf der Noerdlichen Hemisphaere anschauen und kam am spaeten Nachmittag in Las Vegas an.
Las Vegas ist eine absolut eindrueckliche und verrueckte Stadt, verbrachte 2 Naechte dort, machte einen kleinen AUsflug zum Hoover Damm. Die Abende verbrachte ich am Strip von Vegas, gieng die verschiedenen Casinos anschauen und versuchte mich etwas am Glueckspiel. Neeeiinn, ich wurde leider nicht zum Milionaer 😉
Die Zeit gieng sehr schnell vorbei und schon bin ich wieder in Carson City, ohne Auto…
Die Reise hat sich absolut gelohnt und ich freue mich sehr auf San Francisco und die Kueste Californiens!

Advertisements

The lonliest Road in Amerika – I survived it!

June 20, 2006

Entshculdigung dass ich mich schon so lange nicht mehr gemeldet habe, aber Internet findet man hier in Nevada leider recht selten, auch andere wichtigere Dinge wie Shops etc findet man nicht sehr oft, dazu jedoch spaeter mehr.
Seit dem letzten Post in Kanab ist viel geschehen, werde mich jedoch relativ kurz fassen wegen Zeitdruck!
Nach Kanab fuhr ich durch den Zion Nationalpark. Auf dem Zeltplatz traff ich ein paar Jungs an die fuer die Airforce outdooraktivitaeten organisieren mussten und am rekognoszieren waren. Sie planten eine grosse Tageswanderung durch einen Canyon und ich konnte mich ihnen anschliessen. Die wanderung wahr sehr eindruecklich, manchmal mussten wir uns abseilen oder durch Pools schwimmen, hat echt Spass gemacht.
Danach ging es weiter nach Cedar City und von dort Richtung Grand Basin Nationalpark. Von Cedar City an wurde es recht anstrengend, die Doerfer sind meistens 100-140km voneinander entfernt, dazwischen ist in der Regel eifach nichts. Unvorstellbar fuer uns Schweizer. Ich kam zum 1. Mal so richtig an meine Grenzen, nicht nur koerperlich sonder auch mental. hatte die letzten Tage konstanten Gegenwind, musste jeden Tag 2-4 Berge erklimmen, das schlimmste war jedoch der Wind!!! Sogar Bergab musste man noch wie wild pedalen, ansonsten kam das Fahrrad zum Stillstand!!! Naja gemaess Wetterprognose sollte jetzt das schlimmste ueberstanden sein 🙂
Achja den Grandbasin Nationalpark haette ich noch beinahe vergessen zu erwaehnen. Im Prinzip besteht er aus einer Bergkette mitten in der Wueste. Auf ueber 3000 Meter jedoch wachsen die aeltestens baume der Welt 3000-5000 Jahre alt! Die musste ich natuerlich sehen, liess mein Gempaeck unten auf dem Campingplatz und machte mich auf den Weg nach oben. Ich sah dass die Bergspitzt in den Wolken war, dachte mir jedoch nichts boeses. Als ich dann fast oben war begann es zu schneien!!! Ich dachte zuerst dass ich wegen Sauersoffmangel halluzinationen habe oder so, aber es war wirklich so, mitte juni in der mitte einer Wueste: Schnee!!
Zur Zeit befinde ich mich in Middlegate (http://local.live.com/default.aspx?v=2&cp=39.307672~-118.173012&style=r&lvl=10) einem kleinen Ort in der Naehe Fallon. In Carson City werde ich wahrscheinlich ein Auto mieten (nein keine Angst werde nicht mogeln!) um den Yosemite Nationalpark, Death Valley und Las Vegas zu sehen…

Bye bye Grand Canyon & Arizona

June 7, 2006

Vor 2 Tagen habe ich den Grand Canyon entgueltig verlassen und heute schaffte ich es ueber die Grenze nach  Kanab (http://local.live.com/default.aspx?v=2&cp=37.048128~-112.527319&style=h&lvl=12) Utah.
Trotzdem moechte ich euch aber ein bisschen wissen lassen was in der letzten Zeit bei mir so gschehen ist!
Am Donnerstag vor einer Woche kam ich in Tusayan (in der Naehe des Canyons) an und konnte beim Flugplatz nicht wiederstehen einen Rundflug zu buchen. Entlich war ich seit langem wieder mal in der Luft und die Aussicht war einfach atemberaubend.
Am naechsten Tag giengs dann zum Grand Canyon Village wo sie schoene und guenstige Campingplaetze fuer Bike&Hike hatten, darum buchte ich gleich 5 Naechte. Die ersten 2 Tage wanderte ich hauptsaechlich entlang der Rim, jedoch schwebte mir vor einmal runter zum Fluss zu gehen, trotz allen warnungen dass man es nicht in einem Tag machen soll. Aber einen Radfahrer kann man nicht so schnell beeindrucken!!
Mein Plan die Wanderung in einem Tag zu machen aenderte sich dann aber ploetzlich, da ich auf dem Campingplatz 2 deutsche Radfahrer antraff die eine Bewilligung gekriegt hatten unten im Canyon zu Campieren was verlockender war als in einem Tag runter und rauf zustressen! Die Wanderung war absolut genial!!
Nach den 5 Tagen an der South Rim gieng es dann weiter zur North Rim, dazwischen war jedoch ein absolut anstrengendes Stueck in der Wueste und einen  AUfstieg von 3500ft auf 8840ft. Die Anstrengung hat sich aber gelohnt, hatte einen Campingplatzt mit dirketer Aussicht auf den Canyon und traff sehr nette Leute!
Jetzt geht es dann fuer mich weiter zum Mt. Zion National Park und danach schaue ich dass ich moeglichst schnell Nevada durchquerer kann bevor die Hitze noch unertraeglicher wird!